Einkaufen in Bratislava: Obchodné Centrum Central

(siehe auch Obchodný Dom Prior und Tržnica)

Im restaurierten Kapitalismus setzte sich der Stolz auf die Versorgungsbauten, der den Sozialismus so geprägt hatte, in den Ländern Osteuropas ungebrochen fort. Er wurde allerdings zur kindischen Illusion, man habe nun all das, was die kapitalistischen Staaten des Westens schon lange hatten und sicherlich werde man auch bald deren Lebensstandard erreichen. Nicht mehr Teile städtischer Räume, wie das Kaufhaus Prior oder die Markthalle, waren diese neuen Versorgungsbauten, sondern nur noch ortlose Hüllen. Zuerst entstanden die Hypermarkets an den Randen der Städte, dann, nachdem sich wohlhabendere kleinbürgerliche Schichten, die sich einen lifestyle leisten konnten, herausgebildet hatte, innenstädtische Einkaufszentren.

Ein solches ist das Obchodné Centrum (Einkaufszentrum) Central in Bratislava, das Ende 2012 eröffnet wurde. Teil der Blockrandbebauung, die Fassade und die beiden darüber aufragenden Hochhäuschen in gerade modischen Formen – es könnte auch überall anders sein, nichts an ihm verrät Interesse an seiner Umgebung oder an irgendetwas anderem als eben daran, Kunden in sein Inneres zu locken. Auch dort ist alles, wie man es erwarten kann. Gegenüber des Haupteingangs erlaubt eine ovale Öffnung Einblicke in alle drei Verkaufsebenen und bis zum Glasdach, das sich über eine vierte Ebene spannt.

CentralOval

Man findet hier alle der neusten Moden der Einkaufszentrumsarchitektur: um die Öffnung stehen Geländer aus zwei gekreuzten Reihen von Metallstreben und breiten Holzbrüstungen wie es sie auch im Einkaufszentrum MyZeil in Frankfurt am Main gibt und das Glasdach hat eine amorph gewellte Struktur wie sie zuerst beim Einkaufszentrum Złote tarasy im Zentrum Warschaus verwendet wurde.

Erst, wenn man sich auf die oberste Ebene, wo der Food Court ist, begibt, wird man überrascht:

CentralFoodCourt

jenseits des Glasdachs erstreckt sich ein ausgedehnter Dachgarten.

CentralDachgarten

Das ist selbstverständlich auch nicht mehr als Ausdruck einer Ökomode, aber es gibt dem Einkaufszentrum ein Potential. Der Dachgarten könnte ein öffentlicher Ort werden statt der schlechten Imitation eines solchen, die er momentan ist. Dafür müßte bloß zusätzlich zur Blickverbindung eine praktische zur umliegenden Wohnbebauung geschaffen werden. Platz genug für eine Treppen- und Rampenanlage, die eine wirkliche architektonische Aufgabe wäre, gäbe es, nebenan sind nur Sportplätze.

CentralBlickVomDachgarten

Das wird unter den gegebenen gesellschaftlichen Bedingungen nicht geschehen, aber daß es geschehen könnte, zeigt, daß auf das nach innen gerichtete Einkaufszentrum, die Mall, einer sozialistischen Architektur dienen könnte, ganz wie das Kaufhaus vor ihm.

Advertisements

3 Gedanken zu „Einkaufen in Bratislava: Obchodné Centrum Central

  1. Pingback: Hyllie | In alten und neuen Städten

  2. Pingback: Einkaufen in Bratislava: Tržnica | In alten und neuen Städten

  3. Pingback: Einkaufen in Bratislava: Obchodný Dom Prior | In alten und neuen Städten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.