Archiv der Kategorie: Staré Město u Uherského Hradiště

Colorlak

Wenn eine Firma Farben und Lacke herstellt, dann ist der Name Colorlak –  halb international und halb tschechisch – naheliegend. Auch die weitere Corporate Identity ergibt sich daraus gleichsam von selbst.

(Bilder zum Vergrößern anklicken)

Das Logo muß selbstverständlich ein Pfau mit Federn in Farben des Regenbogens sein. Aber der Colorlak-Pfau hat seine Federn nicht etwa einfach hinter sich aufgestellt wie in manch anderem Logo, sondern in einer schwungvollen Bewegung von links unter sich bis weit nach links ausgebreitet. Ein echter Pfau macht das zwar eher nicht so, aber das spricht ja nur für den Pfau des Logos.

Wenn diese Firma dann wie Colorlak in Staré Město u Uherského Hradiště wenigstens einen Teil ihrer Existenz in einem sozialistischen Staat verbrachte, kommt zur Corporate Identity noch etwas Kunst hinzu. An der Schmalseite eines viergeschossigen Verwaltungsbaus, der in den Achtzigern an ältere angebaut wurde, ist ein breiter vertikaler Streifen mit einem Mosaik aus glasierten Tonplatten. Unten und ganz oben kann man in den verschiedenen Formen eine Blume, einen Fluß, Natürliches, erkennen und die Farben sind verhalten, viel Blau, Grau und Braun. Etwa auf zwei Dritteln der Höhe ist rechts neben dem Streifen eine zu ihm zeigende Hand mit Sprühpistole in den gleichen Farben dargestellt. Von der Pistole geht eine dreieckige Fläche aus, die sich über den Streifen legt. Hier sind nun Rohre, Zahnräder, Technisches, zu sehen und in die Farben kommt sowohl mehr Weiß und Hellblau als auch kräftiges Grün, Gelb und Rot.

Das Werk von Pavel Hanzelka von 1986 ist eine einfache Meditation über Farben und Lacke und ihre Bedeutung, etwas abstrakt, etwas realistisch, etwas symbolisch und groß genug, um von der vielbefahrenen Straße gesehen zu werden und mit dem großen Colorlak-Pfau auf dem Dach für die Firma zu werben.

Damit aber nicht genug. Auf einem hervorstehenden Teil eines hohen, ebenfalls in den Achtzigern errichteten Produktionsgebäudes ist ein weiteres Kunstwerk, wohl ebenfalls aus Tonplatten.

Wie auf zwei Seiten eines Würfels zeigt es einmal abstrakte Wellenlinien und einmal aus diesen erwachsend eine weiße Taube.

Dieses Werk ist so weit oben angebracht, daß es sogar von der nahen Bahnstrecke, auf der auch internationale Züge zwischen Warschau und Wien fahren, gesehen werden könnte. Die Kunst sieht man also sogar noch vor dem Logo.

„Bárvy, které vydrží“ (Farben, die halten), lautet der aktuelle Slogan von Colorlak. Was Design und Kunst angeht, stimmt das ebenfalls.

Werbeanzeigen