Systemvergleich per Schaukel

Dort, wo in Gdańsk die Ausläufer des Park Reagana (Reagan-Parks) auf die Straße Piastowska treffen, neben der letzten Bebauung vorm Strand, stehen auf der Wiese zwei Schaukeln.

(Bilder zum Vergrößern anklicken)

Die erste hängt in einem hohen und engen roten Stahlkäfig, die zweite in einem grauen Stahlrahmen und mit Ketten am Boden befestigt. Frei schaukeln, also wirklich schaukeln, kann man auf keiner von beiden.

Die Symbolik ist simpel: die erste Schaukel ist der Sozialismus, der den Schaukelnden gut sichtbare Grenzen setzt, die zweite ist der Kapitalismus, der den Schaukelnden scheinbar alle Freiheit läßt, sie aber mit kaum sichtbaren Banden hält. Das Ergebnis ist dasselbe.

Es ist zutiefst pessimistischer, fatalistischer Systemvergleich, der der Künstler  hier auf der Wiese mit Hilfe von Schaukeln anstellt. Ob er fair ist, ob er den Erfahrungen der Menschen im einen wie im anderen System entspricht, mag jeder für sich selbst entscheiden. Als Kommunist kann man ihm zumindest insoweit zustimmen, als der Sozialismus ehrlich war und die Grenzen der Schaukelfreiheit nicht verbarg, während der Kapitalismus lügt und eine unendliche Schaukelfreiheit verspricht. Das macht ihn so verlockend für die, die bloß schaukeln wollen.