Das exklusive Büro

An der Gdańsker Aleja Grunwaldzka (Grunwaldallee) zwischen Alchemia und Olivia Business Center, um die Hala Olivia, gibt es viele Büros. Einige werden in der hyperbolischen Sprache der Immobilienbranche sicher aus als exklusiv angepriesen (oder alle?), aber das ist selbstverständlich immer eine Lüge. Auch ein Eckbüro mit Meerblick im zweiunddreißigsten Stock unterscheidet sich von einem im einunddreißigsten eben nicht genug, um wirklich exklusiv, alle Vergleiche und Annäherungen ausschließend zu sein.

Ein einziges Büro in dieser ganzen Bürogegend ist wahrhaft exklusiv. Es befindet sich nicht in einem der neuen gläsernen Gebäude, sondern in einem backsteinernen Stellwerkturm. Er steht dort, wo die Gleise der parallel zur Grunwaldzka verlaufenden Bahntrasse die Kołobrzeska (Kołobrzeger Straße) überbrücken, drei Geschosse, der Schaft fast fensterlos, das obere Geschoß, dessen vorderer Teil sowohl seitlich als auch über die Gleise vorsteht, hingegen mit einem dreiseitigen Fensterband und einem dünnen Vordach als Sonnenschutz.

(Bilder zum Vergrößern anklicken)

Der dunkle Backstein und der Betonboden des oberen Geschosses, die sachlichen kubischen Formen, des Fehlen des Historismus‘ früherer Gebäude dieser Art, aber auch der schwerelosen Leichtigkeit späterer, deuten darauf hin, daß es aus den Fünfzigern sein muß, als die Bahnstrecke zum Rückgrat der Trójmiasto wurde.

Bis vor nicht allzulanger Zeit war in dem Turm noch ein Stellwerk für den nahen Bahnhof Oliwa, dann stand er leer und erst vor kurzem fand er eine neue Nutzung für die Druckerei und Werbeagentur Printstacja. Im Erdgeschoß betreibt sie einen besseren Copyshop und im oberen, zu erreichen über eine Treppe am Bahndamm und eine Tür im zweiten Geschoß, hat sie ihr Büro.

Die Arbeit derer, die dort an ihren Computern sitzen, dient also letztlich den größeren Firmen in den größeren Gebäuden ringsum und unterscheidet sich von der der dortigen Angestellten nicht grundsätzlich.

Vielleicht beachten sie auch die unablässig vorbeifahrenden Züge und die Wartenden auf dem gegenüberliegebenden SKM-Bahnsteig Przymorze-Uniwersytet nicht und vor der Sonne ziehen sie wie alle anderen die Jalousien herunter, aber ein zweites Büro wie ihres gibt es eben nicht.

Ohne besonders hoch zu sein, ist es unerreichbar herausgehoben aus allen anderen Büros der Umgebung. Das ist Exklusivität.

Werbeanzeigen