Mein Lieblingsheiliger

Mein Lieblingsheiliger ist Johannes von Nepomuk.

JohannesVonNepomukLangenzersdorfStatue

Die Connaisseure mögen nun die Nase rümpfen, Johannes von Nepomuk, das ist doch so ein Einstiegsheiliger, einer, den man in Ländern des alten Österreich an jeder Ecke sieht, einer, von dem nur jemand aus protestantischen Gegenden, der zum ersten Mal einem Heiligen begegnet, begeistert sein kann. Eine originelle Wahl ist das in der Tat nicht. Aber ich mag an Johannes von Nepomuk gerade seine Popularität und Ubiquität. Auch in der Architektur interessiert mich das Vorgefertigte und Repetitive mehr als das Auffällige und Experimentelle, auch beim Essen ziehe ich McDonald’s einem Sternerestaurant vor. Gerade daß Johannes von Nepomuk in abertausenden Varianten existiert, daß jeder Steinmetz in jedem Dorf unter habsburgischer Herrschaft sich im 18. Jahrhundert an einer Nepomuk-Skulptur versuchen mußte, macht ihn zu meinem Lieblingsheiligen. Das heißt nicht, daß ich nicht auch einmal einen etwas weniger mainstreamigen Heiligen wie etwa Donatus genießen kann, vor allem, wenn er wie hier in Rodaun mit Sichel dargestellt ist,

DonatusRodaun

aber letztlich kehre ich doch immer gerne zum Rock des Johannes von Nepomuk zurück.

Advertisements